Kai Mungenast ins Amt eingeführt

Der Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung, Kultur und Recht, Dr. Fabian Mayer, hat den neuen Bezirksvorsteher von Vaihingen, Kai Mungenast, am 3. Juli in der „Alten Kelter“ in Stuttgart in sein neues Amt eingeführt.

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 8. März Kai Mungenast zum neuen Bezirksvorsteher von Vaihingen gewählt. Mungenast erhielt 31 Stimmen und folgt Wolfgang Meinhardt nach, der zum 31. Mai in den Ruhestand gegangen ist. Vor dem Gemeinderat betonte Mungenast: „Ich fühle mich in Vaihingen heimisch und möchte mich in meinem Lebensumfeld engagieren.“ Er wolle ansprechbar und gut sichtbar sein. „Zentral für mich ist ein guter Kontakt zu den Einwohnerinnen und Einwohnern, den Vereinen und Gewerbetreibenden. Das Bezirksrathaus soll eine zuverlässige Anlaufstelle sein.“ Als Bezirksvorsteher versteht sich Mungenast als Schnittstelle. Er will die Interessen des Bezirks, des Beirats und zugleich die Aufgabe der örtlichen Kommunalverwaltung zuverlässig und ehrlich vertreten. Herausforderungen, die er gemeinsam mit dem Bezirksbeirat, dem Gemeinderat, den Mitarbeitenden des Bezirksamts, der Stadtverwaltung und den ehrenamtlich Engagierten im Bezirk angehen möchte, sieht er beispielsweise in den Themen Verkehr, neue Ansiedelung von Unternehmen, Schaffung von Wohnraum, Sanierungsmaßnahmen und Pflege des Ehrenamts.

Text: Pressesstelle der Landeshauptstadt Stuttgart; Foto: Franziska Kraufmann